<- Previous   First   Next ->

(2) Sie müssen Ihren Anspruch auf Ersatz oder ein zur Sicherung dieses Anspruchs dienendes Recht unter Beachtung der geltenden Form- und Fristvorschriften wahren. Das bedeutet beispielsweise, dass Sie über den Anspruch oder ein ihn sicherndes Recht nicht durch Abtretung, Verzicht, Erlass oder Vergleich verfügen dürfen. Auch dürfen Sie die Realisierung des Anspruchs nicht durch bloßes Untätigbleiben verhindern.

Nachdem der Anspruch auf uns übergegangen ist, müssen Sie uns ferner bei der Durchsetzung des Anspruchs unterstützen, soweit dies erforderlich ist.

(3) Bei Verletzung der in den Absätzen (1) und (2) genannten Obliegenheiten gilt Folgendes:

Wenn Sie die genannten Obliegenheiten g vorsätzlich verletzen, sind wir insoweit nicht zur Leistung verpflichtet, als wir auf Grund Ihrer Obliegenheitsverletzung von dem Dritten keinen Ersatz erlangen können.

Wenn Sie die genannten Obliegenheiten g grob fahrlässig verletzen und wir deshalb von Dritten keinen Ersatz verlangen können, sind wir berechtigt, unsere Leistung zu kürzen. Die Kürzung richtet sich nach der Schwere Ihres Verschuldens. Sie kann gegebenenfalls zum vollständigen Verlust des Anspruchs führen. Wenn Sie nachweisen, dass keine g grobe Fahrlässigkeit vorliegt, kürzen wir die Leistung nicht.

(4) Wenn Sie an einen Leistungserbringer

- ohne rechtlichen Grund eine Vergütung gezahlt haben und

- Ihnen deshalb gegen den Leistungserbringer ein Anspruch auf Rückzahlung zusteht,
geht dieser Anspruch insoweit auf uns über, als wir diese Vergütung ersetzt haben. Die Absätze (2) und (3) gelten entsprechend.

(5) Sie können insgesamt eine Entschädigung bis zur Höhe des Gesamtschadens verlangen.

Sie können gegen unsere Forderungen nur g aufrechnen, soweit Ihre Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

(1) Sie können den Vertrag ohne eine Frist jeweils zum Ende eines g Versicherungsjahres in gTextform (zum Beispiel per E-Mail) kündigen. Wir können den Vertrag mit einer Frist von drei Monaten zum Ende des jeweiligen g Versicherungsjahres kündigen.

(2) a) für Singles:

Sind Sie 66 Jahre alt geworden, gilt ab dem darauf folgenden Versicherungsjahr der Beitrag der Altersgruppe ab 66 Jahren. Sie können das Versicherungsverhältnis innerhalb von zwei Monaten nach der Änderung zum Beginn dieses Versicherungsjahres kündigen. Voraussetzung ist, dass sich durch Erreichen der Altersgruppe ab 66 Jahren der Beitrag erhöht.

b) für Familien:

Ist das älteste versicherte Familienmitglied 66 Jahre alt geworden, gilt ab dem darauf folgenden Versicherungsjahr der Beitrag der Altersgruppe ab 66 Jahren. Sie können das Versicherungsverhältnis innerhalb von zwei Monaten nach der Änderung zum Beginn dieses Versicherungsjahres kündigen. Voraussetzung ist, dass sich durch Erreichen der Altersgruppe ab 66 Jahren der Beitrag erhöht.

Seite 16 von 21


§ 16 Wann können Sie aufrechnen?


Ende der Versicherung

§ 17 Wann können Sie (oder wir) den Versicherungsvertrag kündigen?




K 9000 0919 DT

<- Previous   First   Next ->