<- Previous   First   Next ->

(1) Wir leisten nur, wenn Sie die Rechnungen und die von uns angeforderten benötigten Nachweise vorgelegt haben. Die Rechnungen können Sie uns am einfachsten mit unserer Rechnungs-App zusenden. Auf unser Verlangen müssen Sie uns die Originale der Rechnungen vorlegen. Die Unterlagen werden unser Eigentum.

(2) Bitte beachten Sie Folgendes:

- Rechnungen müssen den örtlichen gesetzlichen Vorschriften entsprechen.

- Alle Belege müssen den Vor- und Nachnamen der behandelten Person sowie die Krankheitsbezeichnung enthalten.

- Aus Arztrechnungen müssen zusätzlich die einzelnen ärztlichen Leistungen mit Behandlungsdaten hervorgehen.

- Aus Rezepten müssen das verordnete Medikament, der Preis und der Quittungsvermerk deutlich hervorgehen.

- Bei Zahnbehandlungen müssen die Belege die Bezeichnung der behandelten Zähne und die daran vorgenommenen Maßnahmen beinhalten.

- Bei einer Überführung oder Bestattung muss eine amtliche Sterbeurkunde vorgelegt werden.

Diese Angaben sind nicht immer vollständig auf im Ausland erstellten Belegen enthalten. Dies kann in örtlichen Vorschriften oder landestypischen Besonderheiten begründet sein. In diesen Fall prüfen wir, ob wir die Belege trotzdem erstatten können. Bitte machen Sie bei dem Einreichen der Unterlagen einen entsprechenden Vermerk.

Wenn die gesetzliche Unfall- oder Rentenversicherung, eine gesetzliche Heil- oder Unfallfürsorge (vergleiche § 9 Abs. 2) Leistungen ausgezahlt oder abgelehnt hat, müssen Sie dies nachweisen.

(3) Die Voraussetzungen für die Fälligkeit unserer Leistungen ergeben sich aus § 14

g VVG (vergleiche Anhang).


§ 8 Was gilt für die Auszahlung der Versicherungsleistungen?




An wen zahlen wir die Erstattung für die von Ihnen eingereichten Belege?

(4) Grundsätzlich zahlen wir die Erstattung an Sie als Versicherungsnehmer. Eine Erstattung an eine versicherte Person kann erfolgen, wenn Sie uns diese in g Text-form als Empfangsberechtigte für deren Versicherungsleistungen benannt haben.


Was ist bei ausländischen Rechnungen zu beachten?

(5) In ausländischen Währungen entstandene Kosten rechnen wir zum aktuellen Kurs des Tages in Euro um, an dem die Belege bei uns eingehen. Als Kurs des Tages gilt der offizielle Euro-Wechselkurs der Europäischen Zentralbank.

Für nicht gehandelte Währungen, für die keine Referenzkurse festgelegt wurden, gilt:

Der jeweils aktuelle Kurs gemäß "Devisenkursstatistik", Veröffentlichungen der Deutschen Bundesbank, Frankfurt/Main.

Dies gilt nicht, wenn Sie durch Bankbeleg nachweisen, dass Sie die zur Bezahlung der Rechnungen notwendigen Devisen zu einem ungünstigeren Kurs erworben haben.

(6) Von den Leistungen können Kosten für Überweisungen ins Ausland oder für besondere Überweisungsformen (die wir auf Ihren Wunsch gewählt haben) abgezogen werden.


K 9000 0919 DT


Dürfen Ansprüche auf Versicherungsleistungen an Dritte übertragen werden?

(7) Ansprüche auf Versicherungsleistungen können weder abgetreten noch verpfändet werden.




Seite 13 von 21

<- Previous   First   Next ->