<- Previous   First   Next ->

- die erforderlichen Medikamente oder Hilfsmittel vergessen oder verlieren und

- diese im Ausland neu besorgen müssen.

Ergibt sich aber eine Verschlechterung (zum Beispiel durch einen "Zuckerschock"), die eine umgehende, notfallmäßige Behandlung zur Folge hat, sind die dadurch entstehenden Kosten mitversichert.

Wir empfehlen Ihnen Folgendes: Bestehen Erkrankungen oder nicht abschließend ausgeheilte Unfallfolgen, lassen Sie sich vor der Reise ein Attest von Ihrem Arzt ausstellen. Daraus sollte Folgendes hervorgehen:

- Gegen die Reise bestehen keine Bedenken.

- Für die geplante Reisedauer sind keine Behandlungen geplant oder angeraten ("Fit to Travel").

b) Für Krankheiten und deren Folgen sowie für Folgen von Unfällen und für Todesfälle, die durch aktive Teilnahme an

- Kriegsereignissen,

- inneren Unruhen oder

- terroristischen Anschlägen
verursacht worden sind.

c) Für g vorsätzlich herbeigeführte Krankheiten und Unfälle einschließlich deren Folgen.

d) Für Entzugs- und Entwöhnungsbehandlungen.

e) Für psychoanalytische und psychotherapeutische Behandlung.

f) Für Zahnersatz einschließlich Kronen und für Kieferorthopädie sowie damit im Zusammenhang stehende Behandlungen.

Dies gilt nicht für

- provisorischen Zahnersatz (vergleiche § 4a),

- Reparaturen an vorhandenen, festsitzenden kieferorthopädischen Apparaturen bzw. Materialien (zum Beispiel Brackets, vergleiche § 4a)).

g) Für Kur- und Sanatoriumsbehandlung sowie für Rehabilitationsmaßnahmen.

h) Für Behandlungen durch Ehepartner bzw. eingetragene Lebenspartner, Eltern oder Kinder. Nachgewiesene Sachkosten erstatten wir vertragsgemäß.

i) Für eine durch Pflege-Bedürftigkeit oder Verwahrung bedingte Unterbringung.

(2) Wir können Leistungen auf einen angemessenen Betrag herabsetzen. Voraussetzung hierfür ist:

Eine Heilbehandlung übersteigt das medizinisch notwendige Maß. Stehen die berechneten Kosten für die Heilbehandlung in einem auffälligen Missverhältnis zu den erbrachten Leistungen, sind wir insoweit nicht zur Leistung verpflichtet.

Eine Kostenzusage erteilen wir nur unter folgenden Voraussetzungen:

- Sie weisen bei dem Antrag auf Kostenzusagen den Versicherungsschutz nach. Dies ist anhand Ihrer Versicherungsnummer, Ihres Namens und Ihrer Anschrift möglich.

- Sie weisen beim Familien-Tarif nach, dass Ihre Familienangehörigen (vergleiche Vorbemerkung) versichert sind. Dies ist anhand einer Kopie des Personalausweises und ggf. einer Kopie des Schwerbehinderten-Ausweises Ihres Familienangehörigen möglich.

Seite 12 von 21


K 9000 0919 DT


§ 7 Unter welchen Voraussetzungen erteilen wir Kostenzusagen an Dritte?

<- Previous   First   Next ->